reading: possible

Eine kurze Bilanz des Julius-Clubs:

  • 89 Kinder haben 40 Titel 200 mal entliehen
  • 56 Kinder bekamen ein Diplom, da sie dreu und mehr Bücher gelesen haben
  • von den vier Buchhits waren 3 sehr schmale Titel: Verdammter Dienstag“ von Jochen Till, dicht gefolgt von „Mira schwer verliebt“ von Alexa Henning von Lange, „Die Handy-Falle“ von Maya von Vogel. „Bis(s) zum Morgengrauen“ von Stephenie Meyer fiel da aus dem Rahmen.
  • die Veranstaltungen kamen gut an: am besten die “Krimi-Rallye” und die “Beach-Party” - was eben am meisten Arbeit gemacht hat…
  • die ganze Aktion fanden die Kinder Klasse, die Buchauswahl aber nicht so toll - wir können uns dem anschließen, zu viele zu anspruchsvolle Titel, nichts für schwächere Leser!

Die Kinder & Jugendlichen wünschen sich:

  • “nochmal”
  • eine Büchereiübernachtung mit DVDs
  • Werbeaktionen für das Lesen, an denen sie sich selbst beteiligen können

Was machen WIR daraus?
Wir werden einen Dauer-Leseclub ins Leben rufen:
reading: possible

  • Mitglieder erhalten Club-Karte (Abstempelung der gelesenen Bücher)
  • kleine Preise für gesammelte Stempel
  • Bücher sollen kurz bewertet werden
  • Bewertungen werden in die entsprechenden Bücher eingeklebt, so dass andere interessierte Jugendliche sofort einen guten Überblick über die Meinung ihrer Altersgenossen zu diesem Buch bekommen

Comments are closed.